in Buechern leben

Freitag, 3. Dezember 2010

Tag 8 ... Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert

Pong erinnert mich immer an Berlin.

Nicht nur deshalb: "Einem Verrückten gefällt die Welt wie sie ist, weil er in ihrer Mitte wohnt.", sondern auch weil Sibylle Lewitscharoff zufällig in Berlin wohnt und sie zufällig jemanden kennt, der mir mal sehr am Herzen lag, aber dieses Gefühl in mir zurückgelassen hat:

"Pong lässt den Kopf ein wenig hängen, und eine höchstens zweihundert Gramm schwere Melancholie, ein schönes Exemplar von eleganter Schlaffheit mit schwarzseidenen Fransen, Feuchtpartikeln im Schlepp, kriecht über sein Hinterhaupt augzu."
2201

Donnerstag, 18. November 2010

Tag 7 ... Ein Buch, das dich an jemanden erinnert



... hahaha
die wirkliche Antwort kommt etwas später
(habe gerade ein wenig viel zu wenig Zeit)




Grüße an ANH zu diesem Anlass aus sentimentalen Gründen:
Moravia legt sich auf Fried


Nun, eigentlich ist der Tag 7 mit den Links dann doch ausreichend erläutert ...
1839

Freitag, 12. November 2010

Tag 6 ... Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst (egal, ob du es hasst oder nicht)

Die Bibel.
2128

Donnerstag, 11. November 2010

Tag 5 … Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

Oh, das sind mehrere … kommt auch ein wenig auf die Stimmung an.
Dorothy Parker eignet sich hervorragend als Depressionsverstärker, vorzugsweise zur Wolfsstunde und bei Vollmond. Dann sollte man allerdings die Nähe von scharfen Gegenständen meiden, um nicht hinterher auch noch unter schlecht heilende Verzierungen am eigenen Körper leiden zu müssen.

Resume

Razors pain you,
Rivers are damp,
Acids stain you,
And drugs cause cramp.
Guns aren't lawful,
Nooses give,
Gas smells awful,
You might as well live.


Und dann gibt es noch diesen älteren, dicklichen, sexistischen, jüdischen Countrysänger im Cowboykostüm, der mich immer wieder mit seinem speziellen Humor amüsiert: Kinky Friedman

"Es gehört zu den trivialen Tatsachen des Lebens, daß die meisten Leute, die man ins Korsett der Condition humaine gezwängt hat, etwas anderes sein wollen. Oder jemand anderes. Der Proktologe, der sich vor und nach jedem Patienten sorgfältig die Hände wäscht, wäre gern Dr. Albert Schweitzer. Der Rockstar, der sich fragt, ob er dem Hotelpagen guten Gewissens den Porscheschlüssel anvertrauen kann, würde gern den Regenwald retten. Jeder Bankkassierer würde gern eine Million Dollar unterschlagen und sich nach Costa Rica absetzen. Jeder durchschnittliche Costaricaner würde sich gern nach Akron, Ohio, absetzen und Bankkassierer werden. Die vielen Menschen, die ein anonymes Leben führen, sehnen sich nach Ruhm. Die wenigen Menschen, die dem Ruhm in die Falle gegangen sind, sehnen sich unweigerlich nach Anonymität. Und der Rest von uns hat es Tag für Tag mit so vielen Arschlöchern zu tun, dass wir lieber Proktologe geworden wären, denn die werden wenigstens dafür bezahlt."
1814

Mittwoch, 10. November 2010

Tag 4 … Dein Hassbuch

Ich hinke hinterher - ich weiß. Aber dafür habe ich das Buch wiedergefunden, welches ich zur Zeit lese. Es war in dem Schuhkarton mit dem Knirps in der Tasche, die ich selten benutze, aber immer im Rucksack mit mir rumschleppe (aber das ist eine andere Geschichte) …

Hassbuch – schwierig. Warum sollte ich ein Buch hassen? Andere können das anscheinend, sonst wären ja nicht schon so viele Bücher auf dem Scheiterhaufen gelandet. Doch dabei überdeckt der Hass wohl eher sehr viel Angst. Bücher können nämlich sehr gefährlich sein, das wissen wir alle.

Das einzige Buch was mich persönlich fast in Schwierigkeiten gebracht hätte, brachte mich nur deshalb nicht in Schwierigkeiten, weil derjenige, den es in arge Schwierigkeiten gebracht hat, mir nicht glaubte, dass ich es war, der ihn in die miese Lage gebracht hat. Trotzdem hasse ich dieses Buch nicht, sondern hüte es eher wie einen Schatz, denn es darf nicht in falsche Hände geraten.

Dennoch gibt es Bücher, die ich nicht besonders leiden kann, obwohl mir immer wieder von allen Seiten versichert wird, dass eben dieses Buch großartig/ein Meisterwerk/mit Preisen dekoriert wäre. Und ich lese und lese und langweile mich wundere mich, wann denn endlich der Funke überspringt, aber es springt einfach nichts. Irgendwann, meist auf Seite 42, gebe ich auf und lege das Buch weg, denke noch kurz, ich könnte es ja später noch einmal probieren, jetzt ist wohl nicht die richtige Zeit dafür, ein anderes Mal ist es bestimmt besser, doch meistens bleibt es dann ungeliebt liegen.

Schnee, der auf Zedern fällt von David Guterson, zum Beispiel. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich komme da einfach nicht weiter. Vielleicht versuche ich es ja noch einmal im Winter, wenn es schneit …
1774

Samstag, 6. November 2010

Tag 3 ... Dein Lieblingsbuch

Das ist wirklich schwer. Ich kann mich so schlecht distanzieren. Wenn ich mich auf ein Buch einlasse, dann ganz und gar. Ich lebe dann in einer anderen Welt, manchmal auch in einem anderen Universum.

Etwas anders formuliert, wird es für mich einfacher. Ich bin sowieso gerade in einer Umbruchphase und frage mich, was ich eigentlich brauche oder eben nicht missen möchte: Lieblingsdinge, zum Beispiel. Bücher gehören für mich zu den wichtigsten Dingen.

Wie hieß noch einmal dieses Buch, das von einer Diktatur handelte, die keine freie Meinung (unser höchstes Gut) duldete und vor allem das geschriebene Wort als üblen Feind betrachtete und wenn es nicht konform war, vernichtete? Ach, da gibt es ja so viele...

Ich meine aber jenes, in dem die Fliehenden nichts mitnehmen, als die Erinnerung an ihr Lieblingsbuch. Sie lernen es auswendig, Wort für Wort, um es zu bewahren und schützen es so vor der Vernichtung.

War eigentlich gar kein SF-Roman, schließlich wurden Geschichten immer schon so überliefert vor dem Vergessen bewahrt.

Ich schweife ab ... ist ja auch schon spät. Also, ich stelle die Frage ein wenig anders: Welches Buch lasse ich nicht zurück?

Nun, ich hab's jetzt mal auf 3 reduziert:

1 - ein total zerfledderter "Faust", in dem meine Mutter in ihrer Pubertät für sie wichtige Passagen unterstrichen hat und ich viele Jahre später, ebenfalls pubertierend, auch einiges anstrich, allerdings mit einem neonfarbenden Marker - tja ...

Faust

2 - Taxi Driver Wisdom ... an "Worldly Wisdom" nicht zu übertreffen.

Taxi

3 - Tuesdays with Morrie (Mitch Alborn)

Gründe (und Links) folgen, ich gehe jetzt tapfer liebend ins Bett ...
2065

Freitag, 5. November 2010

Tag 2 ... Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst

TAPFER LIEBEN (schon ein wunderbarer Titel)

to know reality (or
things as they are than
to have not to know
and to have few
illusions as possible -

Train my will now


(persönliche Aufzeichnungen, Gedichte und Briefe von Marilyn Monroe)

Wunderbar gestaltetes Buch: links der Scan von den Original-Aufzeichnungen, rechts oben die Abschrift und darunter die deutsche Übersetzung ... und Fotos - mind map mässig.

Tapfer lieben ... Train my will now!
1792

Donnerstag, 4. November 2010

Tag 1 ... Das Buch, das du zurzeit liest

Geht schon los: ich finde es nicht!

Das mag daran liegen, dass ich das Buch, welches ich gerade lese, immer mit mir rumschleppe, was dann schnell mal dazu führt, dass ich an unpassenden Orten weine oder laut lache, aber heute habe ich alles umgeräumt, weil die Maler kommen, um den Schaden, den das Wasser von oben verursacht hat, zu beseitigen. Und wenn ich mal rumräume, finde ich nachher nichts mehr, egal was.

Nun, es handelt jedenfalls von ungleichen Paaren. Ich lese ja gerne über Themen, von denen ich glaube, erfahrungsmäßige Grundkenntnisse oder wenigstens ein hübsches Vorurteil zu haben. Ausserdem ist es immer schön, festzustellen, dass man nicht alleine ist, unter denjenigen, die bei der Auswahl ihrer Partner in die Kuriositätenkiste gegriffen haben. Jack in the Box.

Ich suche mal weiter...
1753

Bücherstock ...

Das ist doch endlich mal ein Grund wieder regelmäßig etwas zu schreiben und vielleicht finde ich dann auch wieder zum Bloggen zurück. Also hier die Aufgabenliste:

Tag 1 – Das Buch, das du zurzeit liest

Tag 2 – Das Buch, das du als nächstes liest/lesen willst

Tag 3 – Dein Lieblingsbuch

Tag 4 – Dein Hassbuch

Tag 5 – Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

Tag 6 – Ein Buch, das du nur einmal lesen kannst (egal, ob du es hasst oder nicht)

Tag 7 – Ein Buch, das dich an jemanden erinnert

Tag 8 – Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert

Tag 9 – Das erste Buch, das du je gelesen hast

Tag 10 – Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/deiner Lieblingsautorin

Tag 11 – Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jetzt hasst

Tag 12 – Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… empfohlen bekommen hast

Tag 13 – Ein Buch, bei dem du nur lachen kannst

Tag 14 – Ein Buch aus deiner Kindheit

Tag 15 – Das 4. Buch in deinem Regal v.l.

Tag 16 – Das 9. Buch in deinem Regal v.r.

Tag 17 – Augen zu und irgendein Buch aus dem Regal nehmen

Tag 18 – Das Buch mit dem schönsten Cover, das du besitzt

Tag 19 – Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest

Tag 20 – Das beste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast

Tag 21 – Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast

Tag 22 – Das Buch in deinem Regal, das die meisten Seiten hat

Tag 23 – Das Buch in deinem Regal, das die wenigsten Seiten hat

Tag 24 – Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast

Tag 25 – Ein Buch, bei dem die Hauptperson dich ziemlich gut beschreibt

Tag 26 – Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen würdest

Tag 27 – Ein Buch, dessen Hauptperson dein „Ideal“ ist

Tag 28 – Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!

Tag 29 – Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt?

Tag 30 – Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?

Tag 31 – Das Buch, das du am häufigsten verschenkt hast
2350

Montag, 28. Januar 2008

Das Schönste vom Wochenende ...

flamingo

[FLAMINGO UND GNU]

Ich bin ein Flamingo, und du bist ein Gnu
Wir können nicht schlafen, wir decken uns zu
Es ist Sommer, du hustest, ich denk ein Gedicht
Hinterm Vorhang zwitschert das Morgenlicht

Ich bin ein Flamingo, und du bist ein Gnu
Ich bin noch ganz wach, deine Augen sind zu
Die Nacht war schon schön, aber hübsch bist du nicht
Da greifst du nach mir und suchst mein Gesicht

Ich bin ein Flamingo, und du bist ein Gnu
Du hustest und schnarchst, und ich höre dir zu
Wird mir das vertraut, also bleib ich jetzt hier
Oder bist du zu laut, und ich fahr noch zu mir?

Ich bin ein Flamingo, und du bist ein Gnu
Ein fremdes großes, ich komm nicht zur Ruh
Ich liege schwitzig unter der Decke
Ich rühre mich kaum, daß ich dich nicht wecke

Ich bin ein Flamingo, ich ziehe ein Bein
Hoch an den Bauch, und ich glaub, ich schlaf ein
Und du bist ein Gnu, und du bist etwas weise
Und du schnarchst noch immer, doch ich hörs nur leise:

Ich bin ein Flamingo, und du bist ein Gnu
Murmelt mein Blut, und ich höre ihm zu
Es murmelt und murmelt, und du bist ein Gnu
und wenn ich nicht schlafe, dann hör ich ihm zu

Ich bin ein Flamingo, und du bist ein Gnu
Ich ... Flamingo ... Du ... Gnu ...
Ich ... und Du?

(Xóchil A. Schütz)


Das war das Schönste, was ich am Wochenende (hier) gehört habe.

Noch viel Schöneres habe ich allerdings woanders gehört, aber das ist eine andere Geschichte...
3502

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Früüühling...
Desideria - 2015-03-17 19:21
Schön, etwas von...
Schön, etwas von Dir zu lesen... ich fange auch...
virtualmono - 2014-05-02 13:44
vollmond
Deine Empfindungen und Beschreibungen kommen mir am...
yvonne (Gast) - 2014-04-15 11:53
Probier's doch einfach...
Probier's doch einfach mit Schreiben. Wirst schon sehen,...
Hoffende - 2014-03-20 21:52
Ich bin fürs Schreiben...
Paulaline - 2014-03-20 21:29
Wieder für ein Jahr...
... mal sehen, ob ich dann hier auch wieder schreibe...
Desideria - 2014-03-17 21:11
Auf ein Neues ...
Desideria - 2014-01-06 21:19
Haha! ;-)
Haha! ;-)
deprifrei-leben - 2013-12-21 16:15
wenigstens einmal zu...
wenigstens einmal zu Ende geschaut ... immerhin.
Desideria - 2013-12-21 02:34
Insomnia ...
Nicht schlafen können und zur Ablenkung Hannibal...
Desideria - 2013-12-21 01:16

Status

Online seit 5007 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2015-04-10 08:33



??????????????
Ach?!?!
Alltagsfragen
Das Leben in vollen Zügen
DATUM
Der Unterschied
Echt jetzt ?!
einfach schoen
Essen und Trinken
Fettnaepfchen
flickrhamburg
Fragen
Frauen etc.
FreitagContent
HHAASSSS!!!!!
in Buechern leben
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren